Aktuell - FAU-Bern - DE

Schwarzi Chatz #65 Juli-August-Ausgabe erschienen

Aus dem Inhalt:

 

Weg mit der Arbeit auf Abruf

 

Die Corona-Pandemie hatte verheerende Folgen für einige Arbeiter*innen. Dabei verschärfte die Krise nur bereits bestehende Probleme. Eines davon ist und war die Arbeit auf Abruf. Die Ausweitung der Kurzarbeit auf diese Arbeitsform zeigte erstmals auf, wie viele Menschen prekär beschäftigt sind: Das Seco geht von 200‘000 Arbeiter*innen aus. Null-Stunden-Verträge müssen aufhören. Aktion am 29. August in Bern.

 

Corona: Die grossen Verlierer*innen

 

Auch in der Schweiz sind die sozialen Netze brüchig. Viele stehen nun vor dem Abgrund. Ein kurzer Bericht mit echten Beispielen

 

Krisengastronomie

 

Der Lockdown verschärfte die Probleme vieler Gastro-Arbeiter*innen. Es droht, noch schlimmer zu werden. Denn die Chef*innen-Verbände wollen noch mehr Ausbeutung in der Corona-Krise.

 

Schutz für die Bildungsbeschäftigten

 

Mit einer Checkliste kann die Umsetzung in der eigenen Schule überprüft werden. Es bleiben jedoch immer noch viele Fragen offen.

 

Tönnies: Corona-Fälle kein Wunder

 

Der Betrieb schützte die Wanderarbeiter*innen kaum. Zudem mussten sie in engen Wohnungen leben. Der deutsche Staat bestrafte dann einfach die Armen.

 

USA: Aufstand gegen systematischen Rassismus

 

Der Mord an George Floyd war nur der Auslöser. Hintergrund der Proteste sind Jahrhunderte struktureller Benachteiligung. Dies zeigt auch die ungleiche Betroffenheit und Sterberate in der Corona-Pandemie

 

 

Weiterlesen …

Neue Bildungsseite | nouveau site de l'education

Unter Arbeit und Gesellschaft findet sich nun eine neue Sparte zur Bildung. Darauf findet ihr auch die aktuellen Checklisten, Infoblätter und den offenen Brief zur Umsetzung der Massnahmen zu Covid-19

-> hier geht es zur Seite

--- français ---

La rubrique Travail et société comporte désormais une nouvelle section sur l'éducation. Vous y trouverez également les listes de contrôle actuelles, des fiches d'information et la lettre ouverte sur la mise en œuvre des mesures pour Covid-19

-> ici c'est na nouvelle section.

Weiterlesen …

Polizei ermordet George Floyd in Minneapolis

 

Schon wieder kam es in den USA zur Ermordung eines Schwarzen durch die Polizei. Demonstrationen landesweit und auch die Polizei fährt weiter und verhaftet sogar Fernsehteams.

Wir fordern ein Ende der rassistisch motivierten Polizeipraktiken - auch in der Schweiz!

Weiterlesen …

Aufruf an die Arbeiter*innen der Gastronomie

Einige von uns haben noch nicht einmal Kurzarbeit gesehen und nun soll es schon wieder weiter gehen mit der Arbeit? Der nächste Lockdown in der Gastronomie ist eine Frage der Zeit.

Wir fordern:

  • Auszahlung der Lohnfortzahlungen und Kurzarbeitsgelder, welche vielen von uns noch zustehen!

  • Vorgehen gegen die illegale Praxis, Löhne aufgrund des momentan nicht geltenden Prinzips Ohne Arbeit, kein Lohn nicht zu bezahlen, was z.B. in gekündigten Arbeitsverhältnissen gerade verbreitet geschieht. Lohnfortzahlung jetzt.

  • Keine Kündigungen während der Krise.

  • Weiterführung der Kurzarbeitsgelder der Arbeiter*innen bei behördlich angeordneten Betriebs-Schliessungen aufgrund der Nichteinhaltung der Schutzauflagen.

  • Konsequentes Vorgehen gegen Nullstunden-Verträge, Arbeit auf Abruf oder aber eine Erweiterung des Anspruchs auf Kurzarbeit für alle in jenen Gruppen.

  • Übernahme der Arbeiter*innen-Anteile an den Sozialversicherungen bei Kurzarbeit, entweder durch die Betriebe oder die Arbeitslosenkassen. Aufstockung der Kurzarbeit auf 100%, entweder durch Arbeitgeber*innen oder Arbeitslosenkassen.

  • Echte Gewerkschaftsrechte jetzt! Zutritt zu Betrieben – unter Einhaltung der Hygienevorschriften natürlich – durch Gewerkschaften; Recht auf Wiedereinstellung bei missbräuchlichen und Rachekündigungen.

  • Eine Exit-Strategie, welche die Gesundheit der Bevölkerung und in diesem Fall die Gesundheit der Gastronomie-Arbeiter*innen durch übereilte und profitorientierte Entscheidungen nicht aufs Spiel setzt.

Weiterlesen …